Therapieangebot

 

Schlafstörungen - Schlaf erfolgreich trainieren



Chronische Schlafstörungen sind nicht in jedem Fall – wie aber sogar von vielen Medizinern angenommen – das Symptom einer anderen Erkrankung, wie z.B. einer Depression. (Richtig ist aber, dass sie zwar Ausdruck einer versteckten Depression sein können - aber eben nicht in jedem Fall! Richtig ist auch, dass sie in eine Depression führen können. Deswegen ist es sehr wichtig, dagegen anzugehen.) Schlafexperten sind vielmehr schon lange davon überzeugt, dass es sich bei Schlafstörungen um eine eigenständige Erkrankung handeln kann, die dementsprechend auch einer eigenständigen, schlafspezifischen Therapie bedarf.

Leider fehlen aber immer noch Therapeuten und Ärzte, die diesem Beschwerdebild auf andere Weise versuchen entgegenzuwirken, als mit der Verschreibung von Schlafmitteln oder beruhigenden Antidepressiva.

Dabei gibt es längst nachweislich wirksame Methoden, durch „Training“ nach und nach den nächtlichen Schlafrhythmus zu stabilisieren und den erholsamen Schlaf wieder aufzubauen. Dieser nichtmedikamentöse Behandlungsansatz ist im Hinblick auf die Langzeitwirkung sogar erheblich effektiver und erfolgreicher als es jegliches Schlafmittel sein könnte.

Gemeinsam nehmen wir ein so genanntes Schlaftraining auf, um die durch die Schlafstörung sehr erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität in den Griff zu bekommen. Dieses Training besteht in einer Veränderung von Verhaltensweisen bezüglich des Tagesablaufs, der Veränderung bestimmter Denkweisen, in der Stabilisierung des Schlafrhythmus durch bestimmte festgelegte Schlafenszeiten und in der Vermittlung von vielen Informationen zum Thema Schlaf. Es kann in Einzelsitzungen



oder Seminaren durchgeführt werden.



Die Therapie erfolgt auf der Grundlage eines verhaltenstherapeutischen Behandlungsmanuals, das von Psychotherapeuten entwickelt worden ist, die gleichzeitig Somnologen, also Schlafexperten sind. Die Technik beruht auf der Idee des amerikanischen Schlafforschers Arthur Spielmann aus dem Jahr 1987 und gilt als einer der wirksamsten Ansätze zur Behandlung von Schlafstörungen.